Shinisaurus crocodilurus (Krokodilschwanzechse)

Shinisaurus crocodilurus ist eine sehr selten gewordene Tierart, welche glücklicherweise in der Terraristik mehrfach gezüchtet werden konnte. Das Ziel dieser Zucht ist eine Arterhaltung der Tiere mit Hinblick auf eine Auswilderung dieser Echsen um den Bestand in Südchina wieder zu stabilisieren. Die hier in der Terraristik anzutreffende Art ist um genauer zu sagen Shinisaurus crocodilurus crocodilurus. Eine noch kleinere Population ist im Nord-Osten von Vietnam beheimatet, dabei handelt es sich um Shinisaurus crocodilurs vietnamensis.

 

Informationen&Haltung:

Herkunft: Südchina und im Nord-Osten von Vietnam

Lebensweise: ein sehr guter Schwimmer und sehr stark ans Wasser gebunden, bevorzugt langsam fließende Gewässer mit dichter Uferbepflanzung, wo sie gerne auf Ästen liegen und auch schlagen. Bei Gefahr lassen sie sich einfach ins Wasser fallen, wo sie untergetaucht, bis zu einer halben Stunde sich verstecken können.

Terrarium: 150bx70tx150h, klar geht es auch kleiner, da aber die Tiere gute Schwimmer und auch Kletterer sind, finde ich die angegebene Größe völlig in Ordnung. 

TemperaturLufttemperatur: 22-27°C, punktuell am Spot max. 30°C

Luftfeuchtigkeit: 90%

Größe: 30-45cm 

Nahrung: vorwiegend Regenwürmer oder Tauwürmer, aber auch andere Insekten werden genommen (wichtig ist dabei die Beigabe von Vitamin- und Mineralpulver 

Aggressivität: Männchen untereinander sehr, das dominantere Männchen wird in Kämpfen das schwächere Männchen unterdrücken, was durchaus zum Tod führen kann. Haltung erfolgt entweder einzeln oder paarweise, wobei es wichtig ist ein gut harmonierendes Pärchen zu finden, da nicht unbedingt jedes Tier seinen Partner oder seine Partnerin akzeptiert. Die Folge dessen ist, dass sich ein Tier zurückzieht und verkümmern kann, was anschließend zum Tod führt. Beobachtet man dies, sollten die Tiere getrennt und einzeln gehalten werden. 

Lebenserwartung: bis zu 20 Jahre

Schutzstatus: Seit 2016 werde sie unter Anhang 1 der CITES gelistet und unterstehen somit dem Washingtoner Artenschutzabkommen und stehen

in Anhang A der Europäischen Artenschutzverordnung